Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Film .“Von der Macht des Verdächtigens“ – Unser Filmfestival

30. August @ 19:30 - 21:30

Von der Macht des Verdächtigens

Eginald Schlattner und das Securitate-Trauma

Fr, 30. Aug. 2019 (Gründungstag der Securitate am 30. Aug. 1948)

Der Schriftsteller und Gefängnispfarrer Eginald Schlattner erfuhr in exemplarischer Weise die Schrecken der rumänischen Diktatur. Als Angehöriger der deutschen Minderheit erlebt er als Zehnjähriger die Hinwendung vieler Siebenbürger Sachsen zum Nationalsozialismus. Ende der 50er Jahre wird Schlattner als Student von der Securitate festgenommen. Die Schergen drohen ihm, die über 300 Studenten seines Literaturkreises zu verhaften. Nach Monaten schwerer Verhöre entscheidet er sich – damals vom Kommunismus überzeugt – Informationen über mehrere regimekritische Autoren preiszugeben.

In seinem kontrovers diskutierten Roman „Rote Handschuhe“ rekapituliert Schlattner die zwei Jahre seiner Zellenhaft. Das Buch offenbart minutiös den Psychoterror des Geheimdienstes. Im Film begegnen wir dem in Siebenbürgen lebenden Autor und mehreren seiner Schicksalsgenossen, die die Verbrechen des rumänischen Regimes als politische Gefangene überlebten. Die Recherchen führen zu ehemaligen Securitate-Offizieren, in ein früheres Straflager und in das heutige Archiv der Securitate-Akten. Fast 30 Jahre nach der Rumänischen Revolution (im Dez. 1989) sind Eginald Schlattners Erinnerungen ein herausfordernder Beitrag zur schmerzhaften Aufarbeitung der Geschichte. (90 min.)

Eintritt freie Spende

Details

Datum:
30. August
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Cafe Schopenhauer
Staudgasse 1
Wien, 1180 Österreich
Website:
http://www.cafeschopenhauer.at